BVF Festschrift

Wolfram Winkler Festschrift BVF

Wir bedanken uns beim BVF (https://www.flaechenheizung.de) und Antatol Stein( Linkedin Profil)

Die heutige Winkler Technik GmbH wurde 1977 gegründet und hat sich seitdem mit
der Befestigung von Flächentemperierung beschäftigt.

Der Grundstein wurde mit dem Installationsbetrieb Alfred Winkler und der Lizenztätigkeit
für Multibeton schon damals gelegt. Wolfram Winkler wollte eine technische Verbesserung
der Schiene und hat dann die „Feder“ Schiene entwickelt. Dies war der Startschuss für die
weiteren Entwicklungen der Befestigungstechnik.

Die Schiene sollte auf der Dämmung halten und somit wurden Haltenadeln benötigt.
Zum Schutz der Rohre unter dem Verteiler wurden dann später die Winkelspangen
aus Kunststoff gebaut. Wer kennt ihn nicht, den langen Mann, der mit dem Roll- Koffer
im Schlepptau, oft belächelt und zugleich bewundert worden ist.

So manche Kunden wurden vom passionierten Piloten besucht und diese haben ihn an
„kleineren“ Flughäfen abgeholt. Wolfram Winkler zeigte hier auch seine besonderen
Marketingfähigkeiten, die er sich durch das Studium und Promotion der Verkaufspsychologie
angeeignet hat.

Um die Wertigkeit der Flächenheizung zu erhöhen, hat er darauf beharrt, dass die Nomenklatur
der damals verwendeten „Schläuche“ in Fußbodenheizungsrohre (bei verschiedenen Treffen der Branche)
umbenannt wurden.

Herr Winkler war auch kein Kostverächter und so gibt es einige Kunden die sich erinnern:
„We had Dinner/ Lunch with Wolf.“ Folgende techn. Kunstworte wurden in der
gemeinsamen Produktion von und mit Herrn Wolfram Winkler kreiert: Federschiene,
Kunststoff- Winkelspangen, Haltenadeln, Estrich- Messstellen, Noppenreiter.

Empfohlener Beitrag